3 Nahrungsergänzungsmittel, die du getrost vergessen kannst (Achtung: Geldfalle)

Mir wird schlecht, wenn ich daran denke, wie viel Geld ich für Nahrungsergänzungsmittel aus dem Fenster geworfen habe. Ich meine im wahrsten Sinne des Wortes verschwendet.

Versteh mich nicht falsch: Ich liebe Nahrungsergänzungsmittel und nehme auch eine ganze Reihe verschiedener Supplemente zu mir, aber 90% der Supplemente sind wirkungslos. Ein paar wenige können wirklich helfen – der Rest ist eine Geldverschwendung.

Willst du wissen, wofür ich damals tatsächlich Geld ausgegeben habe? Das sind die 3 Nahrungsergänzungsmittel, die du dir getrost sparen kannst.

1. Testosteron Booster

Kaum ein Produkt ist so beliebt wie ein Testosteron Booster. Kaum ein Produkt ist allerdings auch so eine Geldverschwendung.

Produkte, die eine Erhöhung des Testosteronspiegels versprechen sind besonders einfach zu verkaufen. Welcher Mann hätte nicht gerne

  • Größere, härtere, leistungsfähigere Muskeln
  • Mehr Energie
  • Besseren Sex

Und all die anderen Vorteile eines hohen Testosteronwertes?

Die traurige Wahrheit ist aber, dass sie schlichtweg wirkungslos sind. Die Erhöhung des Testosteronspiegels durch Supplemente ist so gering, dass es keinen Unterschied macht – bestenfalls. Der Rest bewirkt nichts.

[thrive_text_block color=”note” headline=”Die Ausnahme: Zink”]

Das einzige Nahrungsergänzungsmittel für den Testosteronspiegel das man wirklich empfehlen kann ist Zink. Bevor du aber sofort Zinktabletten kaufst, hier ein kleiner Wermutstropfen: Zink kann den Testosteronspiegel erhöhen, falls deiner zu niedrig ist. Genau genommen erhöht Zink den Testosteronwert also nicht, sondern stabilisiert oder normalisiert ihn. Falls dein Testosteron nicht zu niedrig ist, wird auch Zink dir kaum helfen.

Zink hat allerdings noch viele andere Vorteile, weshalb man es ohne mit der Wimper zu zucken empfehlen kann

  • Es ist extrem günstig
  • Zink sorgt für gesunde Haut, Haare, Nägel und Zähne
  • Es stärkt das Immunsystem

[/thrive_text_block]

Zink ist eines der wenigen Supplemente, die ich wirklich tagtäglich und schon seit Jahren konsumiere. Gerade deshalb, weil es so günstig ist. Hier findest du meine Zink Empfehlung.

Zink 365 Tabletten extra hochdosiert I 25mg pro Tablette I Zink-Bisglycinat Kapseln*
  • 𝗗𝗔𝗦 𝗔𝗕𝗦𝗢𝗟𝗨𝗧𝗘 𝗣𝗥𝗘𝗠𝗜𝗨𝗠...
  • 𝗕𝗘𝗦𝗧𝗘𝗥 𝗥𝗢𝗛𝗦𝗧𝗢𝗙𝗙 𝗩𝗢𝗡...
  • 𝗡𝗨𝗧𝗭𝗘𝗡 & 𝗪𝗜𝗥𝗞𝗨𝗡𝗚 𝗩𝗢𝗡 𝗭𝗜𝗡𝗞: Zink...

Achtung: Zink ist nicht gleich Zink. Achte auf die Darreichungsform. Kaufe nur ein Zink Bisglycinat, Glukonat oder CItrat.

Unter dem Strich: Testosteron Booster sind eine pure Geldverschwendung.

2. Die meisten Fatburner

Dir ist sicher aufgefallen, dass ich “die meisten” und nicht “alle” gesagt habe.

Warum? Nun, an und für ist das Prinzip der Fatburner gar nicht verkehrt und kann sogar funktionieren. Lass mich das erklären.

Was sind Fatburner eigentlich?
Fragt man die Lebensmittelindustrie, würde sie vermutlich mit Wunderpillen oder Feenstaub antworten. Fatburner sind allerdings nichts Weiter, als eine Ansammlung von Gewürzen und Extrakten, welche den Körper aufheizen sollen.

[thrive_text_block color=”note” headline=”Exkurs: Thermogenese”]

Diesen Prozess nennt man Thermogenese. Hierbei versucht man die Körpertemperatur stark anzuheben, sodass man teilweise das Schwitzen anfängt. Diesen Effekt kannst du sehr gut beobachten, wenn du in eine Chili beißt. Der Körper heizt sich auf und muss wieder abgekühlt werden.

Dieser Prozess kostet Energie und ist das Prinzip hinter Fatburnern.

[/thrive_text_block]

Fatburner versuchen eine möglichst hohe Thermogenese zu erzeugen und den Appetit zu unterdrücken. Das erreichen sie unter anderem durch viele scharfe Gewürze und Extrakte wie Koffein.

Warum sind die meisten Fatburner dann nutzlos?

Hört sich doch eigentlich gar nicht schlecht an, oder?

Das Problem der allermeisten Fatburner ist aber eine zu geringe Dosierung. Es ist schlichtweg nicht genügend von den Gewürzen und Extrakten enthalten, um eine merkbare Wirkung zu erzielen. Weiterhin fehlen auch oftmals wirklich sinnvolle Ergänzungen, sodass 99% der Fatburner wirkungslos sind.

Darüber hinaus vermittelt der Begriff “Fatburner” den Eindruck, dass diese Pillen ohne weiteres Zutun Fett verbrennen. Das ist der Hauptgrund, warum ich die meisten Fatburner nicht unterstütze.

 

[blank_space height=’3em’]

[thrive_leads id=’1091′]

[blank_space height=’3em’]

3. Beef-Proteinpulver

Glücklicherweise geht der Trend des Beef-Proteins langsam aber sicher zurück.

Proteinpulver wird in der Regel aus Molke gewonnen. Dabei handelt es sich um eine absolut hervorragende Proteinquelle. Irgendwann dachte sich die Nahrungsergänzungsmittelindustrie allerdings, dass Proteinpulver aus Fleisch wesentlich “männlicher” und “brutaler” wirkt.

Gesagt, getan: kurz darauf haben massive Bodybuilder Werbung für das Beef-Protein gemacht. Hierbei soll es sich um pulverisiertes Fleisch handeln, das natürlich “extra gut” von den Muskeln absorbiert werden kann und den Muskelaufbau stark anregt.

Wisst ihr, woraus das Pulver wirklich bestand? Schlachtabfälle. Knorpeln, Knochen und Gelenke von Tieren. Das war nicht nur irreführend für die Kunden, sondern auch noch wirkungslos. Protein aus Knorpeln und Gelenken fehlen Aminosäuren, die wir für den Muskelaufbau benötigen. Der Körper kann dieses Beef-Protein nicht verwerten.

Echtes Fleisch-Proteinpulver ist viel zu teuer, als dass man es einfach so verkaufen könnte. Es gibt absolut keinen Grund auf Beef-Protein zurückzugreifen. Gewöhnliches Whey ist und bleibt eine günstige, leckere und hervorragende Quelle an gut verwertbaren Proteinen.

Beef-Protein ist lediglich ein großer Marketingschachzug. Lasst euch nicht hinter das Licht führen.

Abschließende Worte

Die Supplementindustrie kann manchmal wirklich betrügerisch sein. Ich bin nach wie vor Fan von Supplementen und nehme sie täglich, aber der absolute Großteil von dem, was verkauft wird, ist Schrott.

Es gibt einige wenige Nahrungsergänzungsmittel, die wirklich Sinn machen und ihr Geld allemal wert sind – beispielsweise Zink. Die meisten Produkte verkaufen durch aggressives Marketing aber meistens nur Hoffnung.

Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen, etwas Geld zu sparen. Falls du dir jetzt ein wenig blöd vorkommst, weil du eines dieser Produkte schon einmal gekauft hast, dann kann ich dich beruhigen. Ich habe alle gekauft. 😉

16.10.2019 / Affiliate Links / Bilder: Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.