schlankmacher

Diese 4 Lebensmittel machen dich schlank (besonders Nummer 3!)

Ein bestimmtes Lebensmittel essen und dabei trotzdem abnehmen. Klingt zu gut, um wahr zu sein. Geht das denn?

Nein, nicht direkt. Es gibt nur ein einziges Lebensmittel mit negativen Kalorien, also welches weniger Kalorien liefert, als man für die Verarbeitung benötigt. Dieses Lebensmittel werde ich dir auch hier vorstellen 😉

Allerdings kann man nicht einfach unendlich viel Sellerie essen und dabei abnehmen – das funktioniert leider nicht. Aber es gibt sehr viele Lebensmittel, die beim Abnehmen helfen können.

Bereit? Hier sind die top 4 schlankmacher-Lebensmittel!

1. Ingwer

Ingwer ist eine echte Power-Knolle und besonders in der indischen Küche beliebt. Sie ist ein echtes allround-Talent und ganz besonders für ihre heilenden Kräfte während einer Erkältung bekannt, aber Ingwer hilft ebenfalls ideal beim Abnehmen.

Das liegt an der Schärfe der Knolle. Hast du schon einmal in ein Stück Ingwer gebissen? Das ist wirklich nicht angenehm. Man gerät schnell ins Schwitzen, der Körper wärmt sich auf und muss wieder abkühlen.

Aber genau das wollen wir erreichen. Dieser Prozess des Aufwärmens und Abkühlens verbraucht Kalorien. Das nennt man Thermogenese des Körpers. Durch Ingwer regen wir also unseren Stoffwechsel aktiv an!

Ingwer kannst du als Gewürz über dein Essen oder ein paar Scheiben in einen Tee geben. Beides funktioniert wunderbar!

2. Chili

Falls du schon mal in eine echte Chili-Schote gebissen hast, weißt du, dass hier das selbe Prinzip greift. Dir wird sehr schnell warm, du gerätst ins Schwitzen und der Körper muss wieder abkühlen. Auch Chili regt also unseren Stoffwechsel an.

Der Stoff, welcher für die Schärfe der Schote verantwortlich ist, heißt Capsaicin. Capsaicin hat allerdings noch einen weiteren, bombastischen Effekt: Es hilft dabei, Fettzellen zu verkleinern.

Das ist so wichtig, weil es nicht möglich ist, Fettzellen zu zerstören (abgesehen von teuren Operationen). Sind sie einmal gebildet, bleiben sie auch da. Deshalb ist es so wichtig, die bestehenden Fettzellen so stark zu schrumpfen, wie nur irgendwie möglich.

Keine Angst, du musst natürlich nicht täglich in eine Chili-Schote beißen. Das Gewürz in Pulverform ist genauso gut und eignet sich perfekt im Gemüse-Omelette!

3. Kaltes Wasser

mehr wasser trinkenDas Geheimnis ist gelüftet: Kaltes Wasser ist das einzige Lebensmittel mit negativen Kalorien.

Wir alle sollten ohnehin mehr Wasser trinken, denn Wasser

  • ist an unzähligen chemischen Prozessen im Körper beteiligt
  • hilft ungemein bei der Konzentration
  • befördert Schadstoffe aus dem Körper
  • ist lebensnotwendig.

Wasser hat zudem keine Kalorien. Wir könnten also theoretisch 5 Liter Wasser trinken und keinen Gramm Fett zunehmen. Genau hier wird es interessant: Wurde das Wasser vorher stark abgekühlt, muss der Körper es wieder aufwärmen, ehe er es nutzen kann.

Hier liegt das Geheimnis der negativen Kalorien. Kaltes Wasser liefert keine neuen Kalorien, verbraucht aber welche! Das ist eine einzigartige Eigenschaft, welche kein anderes Lebensmittel leisten kann. Keins!

Wenn du es wirklich ernst meinst, dann kühlst du dein Wasser idealerweise im Kühlschrank ab, ehe du es trinkst. Das sollte dich aber nicht generell davon abhalten, mehr zu trinken. Ich empfehle mindestens 1L Wasser pro 25 Kilogramm Körpergewicht!

[thrive_leads id=’4195′]

4. Magerquark

Okay, das ist eher eine persönliche Empfehlung, als ein Geheimtipp.

Magerquark erzeugt zwar keine Thermogenese, ist aber meiner Meinung nach dennoch ein echter Schlankmacher. Zumindest indirekt.

Magerquark ist zum Einen sehr günstig und liefert sehr viel Protein: 30g Protein auf 250g Magerquark. Zum Anderen ist er extrem sättigend und ist sehr kalorienarm. Er besteht fast nur aus Protein und ein paar Kohlenhydraten.

Das Geheimnis liegt in der Proteinform, dem sogenannten Casein. Hierbei handelt es sich um ein Milchprotein, welches vom Körper nur schwer verdaut werden kann. Genau diese Eigenschaft machen wir uns allerdings zunutze.

[thrive_text_block color=”note” headline=”Magerquark ist eine echte Geheimwaffe!”]250g Magerquark verbleibt relativ lange im Magen und sättigt somit sehr stark. Das sind weniger als 200 Kalorien und sollte dich für 3-4h sättigen! Gerade als letzte Mahlzeit am Abend eignet sich Magerquark sehr gut, da der Körper dauerhaft mit Proteinen versorgt wird. [/thrive_text_block]

Abschließende Worte

Das Prinzip der negativen Kalorien klingt zu schön, um wahr zu sein. Das ist es auch.

Lediglich kaltes Wasser vermag diesem Versprechen standzuhalten, alle anderen Lebensmittel leider nicht. Das heißt aber noch lange nicht, dass man sich nicht mit ein paar Tipps und Tricks hier und da helfen kann. Chili und Ingwer können durch die starke Wärmebildung sehr wohl beim Abnehmen helfen.

Auch Magerquark empfehle ich als echten Schlankmacher, weil er wie kein anderes Lebensmittel sättigt. Es bedarf weniger als 200 Kalorien, um 3-4h satt zu bleiben!

Probiert es umbedingt einmal aus!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.